Mittwoch, April 17, 2024

Oktober, 2023

Weidetag in Oberbayern

tue31okt09:30tue16:15Weidetag in OberbayernRinder auf der Weide professionell versorgen, zäunen und schützenEvent verpasst!Abgeschlossen09:30 - 16:15(GMT+01:00) Hörger Biohotel Tafernwirtschaft, Hohenbercha 38, 85402 Kranzberg VeranstalterBioland

Kursbeschreibung

Die Veranstaltung richtet sich an Betriebe, die bisher keine Weide für ihre Rinder anbieten oder ihre Weidehaltung ausweiten, um auch zukünftig den Anforderungen der EU-Öko-Verordnung zu entsprechen. Zudem sind auch alle Weidetierhalter willkommen, die das Versorgungsmanagement ihrer Weiderinder optimieren wollen. Der Weidetag bietet praxisnahe Informationen zu Weideformen, Zauntechnik, notwendiger Haltungstechnik und Herdenschutz. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Weidehaltung abseits der Hofstelle an entfernten Flächen, wie sie häufig z.B. für Jungvieh aus der Milchviehhaltung oder Mutterkuhherden genutzt werden. 

Veranstaltungsinhalte

Management der Weidehaltung  

Welche Weideformen sind auf meinem Betrieb möglich und was sind ihre speziellen Kennzeichen? Kurzrasen-, Portions- oder Umtriebsweide sind bewährte Weideformen mit unterschiedlichen Anforderungen an das Management der Weideführung. Biolandberater Dieter Sixt klärt auf, welche Weide am besten zu spezifischen Flächenkonstellationen passt. 

Witterungsschutz  

Wenn Rinder dauerhaft auf der Weidefläche verbleiben, muss ein ausreichender Witterungsschutz vorhanden sein. Der Witterungsverlauf der letzten Jahre hat auch gezeigt, dass bei andauernder Hitze die Möglichkeit der Zufütterung vorzusehen ist bzw. eine geeignete Fläche mit Unterstand bei Dauerregen. Dieter Sixt informiert über aktuelle Vorgaben. 

Herdenschutz in Bayern  

Mit der Rückkehr großer Beutegreifer in Bayern ergeben sich in der Weidehaltung Herausforderungen im Schutz der Herde. Biolandberater Christoph Schinagl gibt einen Überblick über die aktuelle Ausbreitung großer Beutegreifer in Südbayern und stellt die Anforderungen an Herdenschutzmaßnahmen und Fördermöglichkeiten in Bayern vor.  

Hütesicherer Zaun: Strom und Erdung  

Genug Futter auf der Fläche und ein hütesicherer Zaun versprechen einen ausbruchsicheren Weidesommer. Neben dem Zaunmaterial ist dabei auch die Stromversorgung zu beachten. Tobias SchmelcherFaPatura, spricht über Art, Dimensionierung und Installation einer sicheren Stromversorgung von Zäunen.  

Tiere transportieren: Auf die Weide und zurück  

Jungviehweiden können nicht immer ‚zu Fuß‘ erreicht werden. Mit einem Anhänger lassen sich Rinder sicher und zügig auf weiter entfernte Flächen bringen. Biolandbauer Johannes Reindl nutzt einen gebrauchten Viehwagen mit niedriger Ladehöhe zum Transport der Tiere auf die Weide und innerhalb der weit verteilten Flächen.  

Stationäre Wasserversorgung  

Wasser fahren ist eine unbeliebte Tätigkeit. Es ist umständlich und dauert lange. Eine stationäre Wasserversorgung bietet große Vorteile. Milchviehhalterin Anna Stülpner hat in ihrem Betrieb stationäre Tränken gebaut. Sie berichtet über ihre Erfahrungen, auf sie was besonders geachtet hat und gibt einen Vergleich zum Tränken mit mobilem Weidefass.  

Rinder ganzjährig im Freigelände halten  

Auf dem ehemaligen Gelände einer Bundeswehrradarstation kann der Biolandbetrieb Kratzer seine Mastrinder ganzjährig halten. Das spart Stallkapazitäten an der Hofstelle. Das Gelände liefert reichlich Futter und der teilweise sehr dichte Baumbestand bietet Witterungsschutz. Darüber hinaus steht eine Rundbogenhalle zur Verfügung, die Im Winter eingestreut wird. Auf der umliegenden befestigten Fläche wird Heu zugefüttert. Über das Gelände führt uns Betriebsleiter Lorenz Kratzer.   

Praxis Vorführung Zaunbau: Feste und mobile Zäune, Herdenschutzzaun  

·     Alfons Kohl baut ein Stück festen Zaun samt Eckpfosten und bespricht eingesetztes Material und Zubehör. Welche Ansprüche sind an Draht, Litze oder Isolatoren zu stellen? Wie sehen Lösungen für Tore aus und wie kann ich den Zaun flicken, wenn etwas kaputt geht? Alfons Kohl ist Landwirt, hält seit 1999 Yaks und hat seither viel praktisches Wissen im Zaunbau gesammelt. Er stellt auch die mobilen Systeme der Fa. Patura vor und zeigt deren Einsatzmöglichkeiten.  

·     Der Biolandbetrieb von Lydia und Franz Lochinger aus Bergen-Wang vertreibt Zaunbauzubehör der Fa. Kerbl. Mit mobilen Zäunen haben sie viel Erfahrung gemacht und kennen deren Stärken und Schwächen. Sie bauen ebenfalls ein Stück Zaun zur Demonstration auf und zeigen sinnvolle Zubehörteile. Lochingers halten seit ca. 15 Jahren eine Mutterkuhherde mit Pinzgauern.  

·     Technische Hilfsmittel im MobilzaunbauChristoph Schinagl, Landwirt und Biolandberater demonstriert den Tornado Master 5.0 von Patura, ein technisches Hilfsmittel zur Errichtung mobiler Zäune. Damit lassen sich schnell sehr lange Zäune bauen. Das Gerät eignet sich aber auch zum Bau von Herdenschutzzäunen, wenn das notwendig ist. Christoph Schinagl erläutert das Gerät und wir wenden es direkt in der Praxis an. 

Anmeldung:

Zur Planung der Mittagsverpflegung bitten wir um Anmeldung bis Freitag, den 27.10.2023.

Tagungskosten:

Für die Teilnahme an der Veranstaltung fallen keine Gebühren an. Verpflegung und Reisekosten sind von dem Teilnehmer selbst zu tragen. 

Ansprechpartner:  

Christoph Schinagl, Bioland Beratung, christoph.schinagl@bioland.de oder 0176-600 300 34.

Bekleidung

Wetterfeste Arbeitskleidung

Datum

31. Oktober, 2023, 09:30 am - 31. Oktober, 2023, 16:15 pm(GMT+01:00)

Veranstaltungsort

Hörger Biohotel Tafernwirtschaft

Hohenbercha 38, 85402 Kranzberg

Other Events

Referentinnen und Referenten

  • Alfons Kohl

    Alfons Kohl

    Zaunbauer und Yakhalter

  • Anna Stülpner

    Anna Stülpner

    Milchviehhalterin

  • Christoph Schinagl

    Christoph Schinagl

    Biolandwirt bei Bioland Beratung

    Biolandwirt mit Rinderhaltung, Standweide, Umtriebsweide, ganzheitliche Weidesysteme mit elektr. Fest- und mobilen Zäunen

    Biolandwirt bei Bioland Beratung

  • Dieter Sixt

    Dieter Sixt

    Biolandberater

  • Johannes Reindl

    Johannes Reindl

    Milchviehhalter

  • Lorenz Kratzer

    Lorenz Kratzer

    Mutterkuhhalter

  • Lydia und Franz Lochinger

    Lydia und Franz Lochinger

    Kerbl-Vertriebspartner und Mutterkuhhalter

  • Tobias Schmelcher

    Tobias Schmelcher

    Patura Gebietsleiter Südbayern

Programm

    • 16 Oktober 2023
    • 9:30 Begrüßung9:30- 9:45
    • 9:45 Management der Weidehaltung und Witterungsschutz9:45- 10:00
      Referentinnen und Referenten: Dieter Sixt
    • 10:00 Herdenschutz in Bayern10:00- 10:15
      Referentinnen und Referenten: Christoph Schinagl
    • 10:15 Hütesicherer Zaun: Strom und Erdung10:15- 10:45
      Referentinnen und Referenten: Tobias Schmelcher
    • 10:45 Tiere transportieren10:45- 11:15
      Referentinnen und Referenten: Johannes Reindl
    • 11:15 Stationäre Wasserversorgung11:15- 11:45
      Referentinnen und Referenten: Anna Stülpner
    • 11:45 Mittagspause11:45- 13:00
    • 13:00 Fahrt zur Weide auf dem Radargelände13:00- 13:30
    • 13:30 Rundgang und Vorstellung der Weidehaltung mit Besichtigung der Rundbogenhalle für den Winter13:30- 14:15
      Referentinnen und Referenten: Lorenz Kratzer
    • 14:15 Feste und mobile Zäune14:15- 15:15
      Referentinnen und Referenten: Alfons Kohl
    • 15:15 Mobile Zäune15:15- 15:50
      Referentinnen und Referenten: Lydia und Franz Lochinger
    • 15:50 Patura Tornado Master 5.015:50- 16:15
      Referentinnen und Referenten: Christoph Schinagl

Jetzt anmelden

Diese Veranstaltung ist leider ausgebucht.

In Zusammenarbeit mit:

LIFEstockProtect

Diese Veranstaltung teilen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Translate »