Kursübersicht

Die Herdenschutzkurse werden von erfahrenen Weidetierhaltern mit Qualifikationen in Herdenschutzberatung durchgeführt und sind sehr praxisnahe ausgelegt. Während 1- ,2-, oder 3-tägigen Einsteigerkursen lernen die Teilnehmer das Grundwissen und die Fähigkeiten für effektivem Herdenschutz in verschiedenen Lagen – von Hofweiden bis Almen. In den Fortgeschrittenenkurse werden Spezialthemen wie Herdenschutzhunde, Behirtung inklusive Hütehunde oder das Zäunen in besonders schwierigen Gelände mit natürlichen Barrieren vermittelt. Die Kurse haben eine modulare Struktur, wodurch diese einfach an regionsspezifische Anforderungen angepasst werden können.

Die Anmeldung zu den Kursen wird ab Februar 2022 freigeschaltet. Die folgenden Informationen sind Änderungen vorbehalten, da die Ausarbeitung der Kursmaterialien noch in Arbeit ist.

Einsteigerkurse

Theoretische Module:

  • Biologie großer Beutegreifer
  • Grundlagen des Herdenschutzes
  • Rechtliche Grundlagen und Förderungen (länderspezifisch)

Praktische Module:

  • Materialkunde, Zaunsysteme und Elektrifizierung
  • Festzaunbau
  • Mobilzaunbau
BioAustria livestock protection Infoday 24872.JPG

Fortgeschrittenenkurse

Theoretische Module:

  • Spezielle Fragen im Herdenschutz
  • Tiergesundheit
  • Herdenschutzhunde (Vertiefung)
  • Gelenkte Weiterführung und Behirtung (inkl. Hütehunde)

Praktische Module:

  • Vertiefung Materialkunde und Zaunsysteme
  • Elektrizität und Erdung
  • Zaunpflege
  • Schwieriges Gelände und natürliche Barrieren
  • Tore und Überstiege
  • Stallungen
  • Alpines Gelände / Schnee
LIFEstockProtect -33578.JPG

Kurse zur Ausbildung von Herdenschutzberatern

Diese Kurse umfassen, je nach Erfahrungslevel der Teilnehmer, alle zuvor beschriebenen Module und wird erweitert durch ein Kommunikationssystem – und Konfliktmanagement Modul.

LIFEstockProtect-competence center -Salern-33777.JPG

Herdenschutzkompetenzzentren

Die Herdenschutz-Kurse finden an verschiedenen Standorten in Österreich, Bayern und Südtirol in so genannten Herdenschutzkompetenzzentren statt. Dies sind Betriebe, die bereits Herdenschutzmaßnahmen anwenden und/oder sich in diesem Bereich weiterbilden wollen. Die Kompetenzzentren befinden sich in verschiedensten Höhenlagen und Geländen – von Hofweiden bis Almen, von Schafen über Ziegen, Kühen, Pferden, Geflügel und Schweinen ist alles dabei.

https://www.google.com/maps/d/embed?mid=1Gkig7huCB0LEgQsmMlxK8ajYJleOPdVL&ehbc=2E312F
Translate »
X
X
X
X